Die beste Drohne für Kinder 2019

Drohnen für Kinder sind meist ein gutes Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk, warum man aber trotzdem auf sein Kind acht geben sollte und welche die besten Kinderdrohnen sind, darauf gehe ich in diesem Artikel ein.

Das Risiko bei Drohnen?

Die Rotoren drehen sich sehr schnell und große Drohnen können sogar tiefe Schnittwunden im trainierten Arm eines Mannes hinterlassen. Wenn man nicht aufpasst, dann passieren auch Drohnenpiloten Fehler die zu Verletzungen führen können.

Wir reden hier allerdings von Mini-Quadrocoptern mit meist sehr kleinen Rotoren. Diese können immer noch, vor allem bei Fingern von Kindern, zu Schnittverletzungen führen, aber eignen sich meist für den Einstieg in die Quadrocopter-Welt.

Allerdings ist es wichtig, dass Sie ihrem Kind den sicheren Umgang mit dem Spielzeug beibringen und die ersten Male dabei sind und auf den richtigen Umgang aufpassen. Sie können am besten entscheiden, ob Ihr Kind schon alt und reif genug für eine Kinderdrohne ist.

Die Flugspielzeuge werden meist für Kinder ab 14 Jahren empfohlen, natürlich wäre eine Anwendung vorher auch schon möglich, aber immer nur in Ihrer Obhut und wenn Sie Ihr Kind für fähig genug halten. Man braucht sich hier in keinster weise schämen, denn es geht um die Sicherheit Ihres Kindes.

Eine gesetzliche Bestimmung 2017 sagt, dass man Drohnen mit einem Abfluggewicht von über 2 kg nicht ohne Pilotenschein fliegen darf. Allerdings wiegen alle genannten Spielzeugdrohnen meist keine 200 Gramm, daher stellt das kein Problem dar.

Die besten Drohne für Kinder im Vergleich

KinderdrohneKameraFlugzeitReichweitePreisDetails
Günstiger Flieger für max 20 €
Maxxrace Mini Faltbare Drohneca. 5 minca. 50 m~ 29,99 €Details
Potensic Mini Drohneca. 5 minca. 15 m~ 25,99 €Details
JJRC H36ca. 5 minca. 15 m~ 17,99 €Details
SNAPTAIN H823Hca. 6-10 minca. 100 m~ 29,99 €Details
Mittelklasse Copter für 30-50 €
Hubsan X4 H107 Cca. 5-7 minca. 70 m~ 54,26 €Details
Holy Stone HS170ca. 6-8 minca. 30-50 m~ 39,99 €Details
DoDoeleph Syma Drone X15Wca. 7-8 minca. 70 m~ 55,99 €Details
DROCON U31Wca. 12 minca. 50 m~ 59,99 €Details
Revell Control 23877 RC--~ 29,89 €Details
Gute Einsteigerdrohnen für 60-100 €
Blade Nano QXca. 8 minca. 50-100 m~ 74,59 €Details
Syma X5Cca. 10 minca. 80 m~ 84,96 €Details
UDI RC U818A-1ca. 7-8 minca. 60 m~ 44,90 €Details
Ryze DJI Telloca. 13 minca. 100 m~ 99,50 €Details
Parrot Mambo Missionca. 6-8 minca. 100 m~ 89,99 €Details
JXD 509Gca. 8-10 minca. 100 m~ 115,00 €Details
Holy Stone FPV HS230ca. 14-20 minca. 100 m~ 139,99 €Details
s-idee® 01628ca. 6-8 minca. 100 m~ 99,99 €Details
Holy Stone HS160ca. 7-9 minca. 70 m~ 79,99 €Details
Parrot AR Drone 2.0ca. 12 minca. 50 m~ 73,00 €Details

Günstiger Flieger für max 20 €

Für um die 20 € bekommt man eine Drohne ohne Kamera und mit einer ungefähren Flugzeit von 4 Minuten. Dazu kommt noch eine Reichweite von 30-50 Metern, was perfekt für die ersten Flugstunden ist.

Maxxrace Mini Faltbare Drohne

Flugzeit: ca. 5 Minuten
Ladezeit: ca. 45 Minuten
Reichweite: ca. 50 Meter
Kamera:
Rotorschutz:
Preis ~ 29,99 € Zu Amazon

Die Tragfläche und der Rumpf der faltbaren Drohne von Maxxrace besteht aus ABS-Kunststoff und hält dadurch den ein oder anderen Sturz mehr aus. An den vier Ecken gibt es einen kleinen Rotorschutz und damit der Mini-Quadrocopter wirklich in jede Hosentasche passt, lassen sich die Arme auch noch einklappen. Zum Schluss ist noch der 360°-Flip-Modus zu erwähnen, denn dadurch macht die Drohne auf Knopfdruck eine Rolle und begeistert sowohl Groß und Klein.

Die Maxxrace lässt sich knapp 5 Minuten fliegen und wird anschließend 45 Minuten lang aufgeladen. Über 50 Meter lässt sie sich steuern.

Potensic Mini Drohne

Flugzeit: ca. 5 Minuten
Ladezeit: ca. 30 Minuten
Reichweite: ca. 15 Meter
Kamera:
Rotorschutz:
Preis ~ 25,99 € Zu Amazon

Die Mini-Drohne von Potensic bietet den günstigsten Einstieg in die Action-Verfolgungsdrohnen. Damit das auch Sinn macht, braucht sie natürlich eine Kamera. Das Bild ist zwar keine 4K-Qualität und etwas matschig, aber 720p sollte sie erreichen. Für den Preis ziemlich beeindruckend.

Es sind drei Geschwindigkeitsstufen vorhanden, sie kann die Höhe selbst halten, allerdings nicht die Position, man muss also immer etwas nachkorrigieren. Sie landet und starter per Knopfdruck und warnt über einen zu niedrigen Batteriestand und eine zu große Entfernung. Für den Start einer Actionkarriere der Kleinen ist also alles vorbereitet.

Knapp 5 Minuten lässt sich die Potensic steuern und das auf knapp 15 Meter Reichweite. Perfekt für einen kleinen Garten, anschließend muss sie dann wieder 30 Minuten geladen werden.

JJRC H36

Flugzeit: ca. 5 Minuten
Ladezeit: ca. 45 Minuten
Reichweite: ca. 15 Meter
Kamera:
Rotorschutz:
Preis ~ 17,99 € Zu Amazon

Die JJRC H36 erinnert an die Drohne für Kinder von Potensic, nur in etwas günstiger. Für den Preis bekommt man noch zusätzlich einen 360° Überschlag, aber dafür verliert man leider die Kamera und auch den Verfolgungsmodus. Auch der Rumpf sieht etwas dünner und instabiler aus. Die H36 ist also eher eine abgespeckte, dafür aber auch günstigere Potensic zum Testen der Flugskills unserer Kinder.

Auf 5 Minuten Flugzeit kommt man mit der JJRC H36 bei einer Reichweite von 15 Meter. Auch hier perfekt für ein Zimmer oder einen kleinen Garten. Danach lädt man sie knapp 45 Minuten auf.

SNAPTAIN H823H

Flugzeit: ca. 6-10 Minuten
Ladezeit: ca. 60 Minuten
Reichweite: ca. 100 Meter
Kamera:
Rotorschutz:
Preis ~ 29,99 € Zu Amazon

Mir persönlich hat es ja die H823H von SNAPTAIN angetan. Die Optik des Rotorenschutzes erinnert mich ein wenig an Star Wars Raumschiffe, wobei ich nicht genau sagen kann warum - ein passendes Lichtschwert kann man sich trotzdem dazu holen. Sie besitzt auch den Headless-Modus und bietet, vor allem für Kinder wichtig, den 360° Flip an - in jede Richtung.

Der Rotorenschutz bietet natürlich einen guten Schutz vor Stürzen, allerdings geht auch dieser irgendwann mal kaputt. Die H823H besitzt auch den Schwebemodus, wodurch das Kind den Gasknüppel loslassen und sich nur noch aufs Fliegen konzentrieren kann. Die kleine LED vorne an der Kinderdrohne warnt vor einer schwachen Batterie und ein Alarm ertönt.

Rund 6-10 Minuten Flugzeit erreicht man mit der H823H von SNAPTAIN, anschließend muss man sie 60 Minuten laden. Die Flugreichweite wurde auf 100 Meter angegeben.

Mittelklasse Copter für 30-50 €

Für um die 50 € kann man schon eine Kamera mit 0,3 bis 2 Megapixeln erwarten. Das sieht zwar etwas matschig aus, aber für die Kleinen reicht es in der Regel allemal. Dazu kommen noch 5 bis 7 Minuten Flugzeit und ca. 50 Meter Reichweite.

Hubsan X4 H107 C

Flugzeit: ca. 5-7 Minuten
Ladezeit: -
Reichweite: ca. 70 Meter
Kamera:
Rotorschutz:
Preis ~ 54,26 € Zu Amazon

Der Klassiker unter den Kinderdrohnen ist die X4 H107 von Hubsan. Sie lässt sich in alle 4 Richtungen flippen, um ein bisschen Action für die Kleinen reinzubringen. Eine kleine Kamera ist verbaut, die natürlich keine Full HD-Aufnahmen hinbekommt, aber für matschige 720p-Aufnahmen, über die sich die Kleinen trotzdem noch freuen, reicht es.

Aufgrund ihrer robusten Bauweise ist sie für Indoor wie auch Outdoor geeignet und mittels FPV lässt sich sogar ein Live-Video übertragen. Sie bleibt knapp 5-7 Minuten in der Luft und lässt sich auf 70 Meter kontrollieren.

Holy Stone HS170

Flugzeit: ca. 6-8 Minuten
Ladezeit: ca. 60-80 Minuten
Reichweite: ca. 30-50 Meter
Kamera:
Rotorschutz:
Preis ~ 39,99 € Zu Amazon

Über 200 Bewertungen und immer noch 4,5 Sterne bei Amazon. Die HS170 von Holy Stone wird dort in den höchsten Tönen als Anfängerdrohne gelobt. Das liegt wahrscheinlich an ihrer Robustheit, denn diese wird in fast jedem zweiten Kommentar erwähnt. Auch die Steuerbefehle sollen gut und präzise umgesetzt werden, speziell mit dem kopflosen Modus wird das einfach gelingen.

Natürlich kann sie auch einen 360 Grad Looping, der von Holy Stone allerdings “3D Looping” genannt wird und sie wird für Kinder ab 12 Jahren empfohlen, nicht wie bei den meisten erst ab 14 Jahren. Dazu kommt sie mit drei Geschwindigkeitsstufen daher, damit man mit dem Kind erst einmal langsam anfangen kann.

Mit der HS170 kommt man auf eine Flugzeit von 6-8 Minuten bei einer Reichweite von 30-50 Metern. Anschließend muss man die Drohne bis zu 80 Minuten lang laden lassen.

DoDoeleph Syma Drone X15W

Flugzeit: ca. 7-8 Minuten
Ladezeit: ca. 100 Minuten
Reichweite: ca. 70 Meter
Kamera:
Rotorschutz:
Preis ~ 55,99 € Zu Amazon

Die Syma Drone X15W von DoDoeleph sieht doch noch sehr stark nach einem Kinderspielzeug aus. Allein der große, rote Button oben auf dem Dach würde nicht bei einem Produkt für Erwachsene verbaut werden. Allerdings würde eine Kamera bei einer Drohne für Erwachsene verbaut werden und so ist das auch bei der X15W. Auch diese wird keine HD-Aufnahmen machen, aber sie unterstützt sogar Liveübertragung, was selbst den Großen noch sehr viel Spaß macht.

Mit verbaut ist automatisches Landen, allerdings würde ich empfehlen vorher schon recht nah zum Boden zu fliegen, weil die DoDoeleph Syma ganz schön viel Speed beim Landen aufnimmt. Ansonsten kann sie sich selbst in derselben Höhe halten und natürlich 360° Flips vollführen.

Die Syma Drone X15W bleibt ungefähr 7-8 Minuten in der Luft und hat eine Reichweite von knapp 70 Metern. Zum Laden der Akkus musst Du allerdings 100 Minuten einplanen.

DROCON U31W

Flugzeit: ca. 12 Minuten
Ladezeit: ca. 30 Minuten
Reichweite: ca. 50 Meter
Kamera:
Rotorschutz:
Preis ~ 59,99 € Zu Amazon

Die DROCON U31W hingegen sieht sich schon eher für das Training zum Steuern von großen Drohnen. Sie wurde ausgerüstet mit einer Weitwinkelkamera, die 120° aufnehmen kann und das Ganze in 720p aufnimmt. Für kristallklare Aufnahmen reicht das zwar immer noch nicht, aber für das trainieren und ausprobieren alle mal. Dafür können die Aufnahmen allerdings in Echtzeit übertragen werden und dadurch das Fliegen vereinfachen.

Für Notfälle gibt es einen Alarm bei leerer Batterie und bei zu weiter Entfernung. Außerdem eine gute Schwebefunktion, um vor allem Selfies damit machen zu können - laut Hersteller. Der Kopflosmodus ist natürlich auch eingebaut und im größten Notfall gibt es einen Notfallstop.

Die DROCON U31W verfügt über eine Flugzeit von ca. 12 Minuten und über eine Flugdistanz von ca. 50 Metern. Anschließend muss man die Drohne für knapp 30 Minuten wieder aufladen.

Revell Control 23877 RC

Flugzeit: -
Ladezeit: -
Reichweite: -
Kamera:
Rotorschutz:
Preis ~ 29,89 € Zu Amazon

Die 23877 von Revell Control wirkt wieder wie eine Spielzeugdrohne und ist laut Hersteller für Kinder ab 8 Jahren geeignet. Wie immer darauf achten, dass Ihr Kind nicht in die Rotoren langt, denn das wäre sehr schmerzhaft. Die Kinderdrohne kommt ohne Kamera daher, was bei dem Preis allerdings verständlich ist. Dafür soll sie sich recht einfach fliegen lassen, weil sie mit einem guten Stabilisierungssystem ausgestattet wurde.

Über den Controller lassen sich 3 Geschwindigkeitsstufen einstellen, am besten lässt man das Kind mit der langsamsten Starten, damit es sich an die Bewegungen gewöhnen kann. Zwischendurch kann man ja die Flip-Funktion betätigen, das erzeugt immer viel Geschrei und Freude bei den Kindern. Damit sie einfacher zu steuern ist, gibt es auch den Headless-Mode und eine LED-Beleuchtung, um anzuzeigen wo vorne und wo hinten ist.

Gute Einsteigerdrohnen für 60-100 €

Für um die 100 € bekommt man meist schon einen Multicopter mit einer Kamera bis zu 5 Megapixeln und einer 8-10 minütigen Flugzeit. Die Reichweite fängt in dieser Preisregion bei 50 Metern an und hört bei 100+ Metern auf. Oft sind auch kleine Gadgets verbaut, die nichts direkt mit einer Flugdrohne zu tun haben.

Blade Nano QX

Flugzeit: ca. 8 Minuten
Ladezeit: -
Reichweite: ca. 50-100 Meter
Kamera:
Rotorschutz:
Preis ~ 74,59 € Zu Amazon

Die Nano QX von Blade zählt zwar noch zu den Mini-Quadrocoptern, aber anhand des Preises merkt man schon die Veränderung bei den Flugeigenschaften und der verbauten Qualität. Außerdem im Umfang enthalten sind schon die nötigen Batterien für die Fernbedienung, zusätzliche 4 Propeller und sogar eine neue Haube, falls die mal kaputt gehen sollte.

Eine Schwebefunktion ist eingebaut, mit der man nur das Gas betätigen muss, die Drohne aber auf derselben Höhe schwebt und sie eignet sich für Flips und Rollen in der Luft, wenn man ein bisschen mehr Übung im Fliegen hat. Eine Batterie wurde allerdings nicht verbaut.

Die Flugzeit des Mini-Quadrocopters beträgt 8 Minuten und lässt sich auf einer Reichweite von bis zu 100 Metern fliegen. Bei der Ladezeit gibt es aktuell keine Angaben.

Syma X5C

Flugzeit: ca. 10 Minuten
Ladezeit: ca. 60 Minuten
Reichweite: ca. 80 Meter
Kamera:
Rotorschutz:
Preis ~ 84,96 € Zu Amazon

Die Syma X5C ist meist der Bestseller unter den Kinderdrohnen und schlägt sich einen erbitterten Kampf gegen die Nano QX. Ausgestattet wurde sie mit einer 720p Kamera, was absoluter Standard für den Preis ist. Das ist zwar in der heutigen Zeit nicht mehr das Nonplusultra, aber es erstaunt immer wieder, dass man Luftaufnahmen mit einem kleinen Spielzeug machen kann.

Verbaut im mitgelieferten Controller wurde auch eine Start- und Landetaste und ein Notfallstopp. Bei leeren Batterien gibt es eine Alarmbenachrichtigung und natürlich einen Kopflosmodus, perfekt für Anfänger. In dem verlinkten Paket ist sogar ein zusätzlicher Akku dabei, um die Flugzeit direkt zu verdoppeln!

Die Flugzeit mit einer Batterie beträgt in etwa 10 Minuten auf ungefähr 80 Meter Reichweite. Anschließend muss man den Akku knapp 60 Minuten laden.

UDI RC U818A-1

Flugzeit: ca. 7-8 Minuten
Ladezeit: ca. 120 Minuten
Reichweite: ca. 60 Meter
Kamera:
Rotorschutz:
Preis ~ 44,90 € Zu Amazon

Die U818A ist eine der Gefeierten unter den Einsteigerdrohnen. Aufgrund ihrer Bauweise und der Größe der Propeller fliegt sich recht stabil in der Luft. Sie wurde auch als GALILEO X-Max Testsieger auf Pro7 ausgezeichnet und hat sich somit ein wenig Credit unter all den anderen verdient.

Eine 720p Kamera wurde verbaut, die zwar aussieht als könnte man sie frei steuern, aber leider kann man es nicht. Die Video-Qualität ist okay, eben 720p und kein Full-HD. Im Lieferumfang enthalten sind außerdem 4 Ersatz-Propeller, falls doch mal ein größerer Unfall passieren sollte.

Die Flugzeit beträgt in etwa 7-8 Minuten und das auf ca. 60 Meter Reichweite. Anschließend muss man sie bis zu 120 Minuten wieder aufladen.

Ryze DJI Tello

Flugzeit: ca. 13 Minuten
Ladezeit: ca. 90 Minuten
Reichweite: ca. 100 Meter
Kamera:
Rotorschutz:
Preis ~ 99,50 € Zu Amazon

Eine sehr gehypte Drohne ist die Ryze DJI Tello. Sie entstand aus einer Zusammenarbeit zwischen Intel und DJI, die trotz ihres geringen Preises ordentliche Bilder macht und sich per Smartphone gut steuern lässt. Dafür wurde eine 5 Megapixel Kamera verbaut, was es in dieser Preisklasse selten bis nie gibt.

Zusätzlich verbaut wurden einige lustige Flugmodi, wodurch sie definitiv ein heißer Kandidat für die beste Drohne für Kinder ist. Und an die Bastler-Eltern wurde auch gedacht. Es wird das Tello SDK-Programm mitgeliefert, wodurch Sie Eingriff in die Steuerung und Programmierung der Drohne vornehmen können.

Zusätzlich kommt der kleine Flieger auf ca. 13 Minuten Flugzeit, trotz integriertem Livebild auf dem Smartphone. Fliegen lässt sie sich auf ca. 100 Meter Reichweit und braucht ungefähr 90 Minuten zum Aufladen.

Parrot Mambo Mission

Flugzeit: ca. 6-8 Minuten
Ladezeit: ca. 30 Minuten
Reichweite: ca. 100 Meter
Kamera:
Rotorschutz:
Preis ~ 89,99 € Zu Amazon

Die Parrot Mambo Mission geht schon in die etwas höher preisige Kategorie, aber aufgrund der Funktionen wollte ich sie trotzdem erwähnen. Im Legoprinzip lässt sich oben eine Kanone und unten eine Greifzange anbringen. Die Kanone feuert kleine Kügelchen ab, wodurch man tolle Schlachten aus Star Wars nachspielen kann. Ich wüsste nicht was den Kleinen noch mehr Spaß machen würde.

Eine Kamera wurde nicht noch zusätzlich verbaut, aber dafür ist sie eine der stabilsten Drohnen in dem Preissegment. Wichtig zu erwähnen ist auch der Controller, denn für diesen Preis sieht der schon recht professionell aus und ähnelt eher einem Controller einer Konsole als einer Flugsteuerung. Außerdem lassen sich damit schöne Manöver und eine kunstvolle Luftakrobatik umsetzen.

Insgesamt kommt man auf eine Flugzeit von 6-8 Minuten, was beeindruckend ist, wenn man die zusätzliche Kanone beachtet. Dazu noch auf eine Reichweite von ca. 100 Metern und laden lässt sie sich in knapp 30 Minuten.

JXD 509G

Flugzeit: ca. 8-10 Minuten
Ladezeit: ca. 70 Minuten
Reichweite: ca. 100 Meter
Kamera:
Rotorschutz:
Preis ~ 115,00 € Zu Amazon

Sie schaut zwar eher aus wie ein Helikopter, ist die JXD 509G aber nicht. Ausgestattet wurde sie mit einer 2 Megapixel Kamera, die leider auch nicht frei steuerbar ist, sondern nur im Winkel eingestellt werden kann. Damit lassen sich Echtzeitfotos und -videos direkt auf den mitgelieferten Controller übertragen.

Wie erwähnt besitzt der Controller ein LCD-Display, das allerdings in zu starken Lichtverhältnissen etwas an Kontrast verliert und nicht mehr so gut zu erkennen ist. Es lassen sich damit aber schöne 360° Rollen machen. Im Lieferumfang außerdem enthalten sind 4 Ersatz-Propeller, falls doch einmal etwas kaputt geht.

Die Flugdauer liegt etwas bei 8-10 Minuten bei einer Reichweite von ungefähr 100 Metern. Anschließend muss man die Batterie wieder knapp 70 Minuten aufladen.

Holy Stone FPV HS230

Flugzeit: ca. 14-20 Minuten
Ladezeit: ca. 60-90 Minuten
Reichweite: ca. 100 Meter
Kamera:
Rotorschutz:
Preis ~ 139,99 € Zu Amazon

Die HS230 von Holy Stone ist wieder eine der etwas teureren Quadrocoptern, aber sie wird dafür in kleinen Rennen eingesetzt, wodurch ich sie wieder vorstellen möchte. Verbaut wurde ein 120° 720p Weitwinkelkamera, damit lässt sich zwar nichts o gut sehen, aber für kleine Rennen sollte es reichen. Diese Rennen kann das kleine Flugobjekt auch mit bis zu 45 km/h bestreiten und dadurch viele ihrerer Konkurrenten ohne Probleme schlagen.

Bleibt sie dann noch eine Drohne für Kinder? Das müssen Sie entscheiden, aber ich finde etwas Variation in den Vorstellungen ganz gut, daher habe ich sie mit dazu gepackt. Sie liefer natürlich Echtzeitübertragung der Bilder auf einem kleinen LCD-Display im Controller. Im Lieferumfang noch enthalten ist ein zusätzlicher Akku, für doppelt so viel Spaß. Ansonsten bringt sie allen üblichen Funktionen mit, darunter die 360°-Loopings und der Headless-Modus.

Die Renndrohne kommt auf eine Flugzeit von 14 bis 20 Minuten! In diesem Preissegment ungeschlagen und das immer noch bei einer Reichweite von 100 Meter. Die 45 km/h schnelle Maschine muss anschließend ca. 60-90 Minuten geladen werden.

s-idee® 01628

Flugzeit: ca. 6-10 Minuten
Ladezeit: -
Reichweite: ca. 100 Meter
Kamera:
Rotorschutz:
Preis ~ 99,99 € Zu Amazon

Die verbaute Kamera der s-idee® 01628 liefert das Bild in Echtzeit auf ein Smartphone Ihrer Wahl. Das lässt sich anschließend perfekt in den Controller klippen und somit wie ein LCD-Display behandeln. Der RC Quadrocopter schafft es automatisch zu schweben, wodurch man nur noch Gas geben muss und das selbst mit einer Actionkamera. Ja, die Drohne lässt sich z.B. um eine GoPro erweitern!

Vorhanden sind natürlich auch Funktionen wie der Headless-Modus und die Flip-Funktion. Wobei ich die vielleicht nicht mit einer Actionkamera an Bord machen würde. :D

Die 01628 kommt auf eine Flugzeit von ca. 6 bis 10 Minuten und das auf bis zu 100 Metern. Die Ladezeit ist leider nicht angegeben.

Holy Stone HS160

Flugzeit: ca. 7-9 Minuten
Ladezeit: ca. 50-70 Minuten
Reichweite: ca. 70 Meter
Kamera:
Rotorschutz:
Preis ~ 79,99 € Zu Amazon

Die Holy Stone Hs160 erinnert optisch etwas an die DJI Mavic Drohne, kann technisch leider nicht ganz mithalten - dafür ist sie aber günstiger. ;) Ausgestattet wurde sie auch mit einer Kamera, allerdings nur mit 720p. Für Anfänger und Kinder der perfekte Einstieg in Kameraführung und den richtigen Shot zu bekommen - wenn sie sich dafür schon interessieren.

Die Arme der Drohne lassen sich einfach einklappen, wodurch sie sich besser transportieren lässt und die Bilder werden in Echtzeit auf ein Smartphone übertragen, was man oben in den Controller einklippen kann. Funktionen wie die automatische Landung oder eine Schwebefunktion sind natürlich auch verbaut. Zum Schluss gibt es noch 4 verschieden Geschwindigkeitsmodi, perfekt für Anfänger und Experten.

Die Flugdauer liegt etwas bei 7-9 Minuten bei einer maximalen Reichweite von 70 Metern. Das Aufladen dauert anschließend ca. 50 bis 70 Minuten.

Parrot AR Drone 2.0

Flugzeit: ca. 12 Minuten
Ladezeit: -
Reichweite: ca. 50 Meter
Kamera:
Rotorschutz:
Preis ~ 73,00 € Zu Amazon

Zum Abschluss möchte ich noch die Parrot AR Drone 2.0 vorstellen. Aufgrund ihrer Bauweise ist sie sehr robust und die großen Propeller versprechen eine gute Stabilität in der Luft. Verbaut wurde wie üblich eine 720p Kamera, was für die Kleinen in der Regel reichen sollte, immerhin nehmen sie sich selbst aus der Luft auf.

Steuern lässt sich der kleine Flieger über das Smartphone mit der kostenlosen “FreeFlight”-App. Über diese lässt sich auch eine Echtzeitübertragung anschauen, was für das damalige Erscheinungsjahr sehr beeindruckend war.

Die Flugdauer liegt bei etwa 12 Minuten für ca. 50 Meter Reichweite. Eine Ladezeit ist leider nicht angegeben.

Drohne für Kinder Ratgeber

Was ist eine Drohne für Kinder?

Das Wort "Drohne" kennt man vielleicht aus den Nachrichten als "unbemanntes Luftfahrzeug". Allerdings ist in diesem Fall ein Spielzeug mit Kamera und LEDs gemeint und keine Angriffseinheit. Die Propeller sind an 3-8 Armen befestigt, die in gleichen Abständen zur Seite wegstehen und die Rotoren zeigen senkrecht nach unten, um Auftrieb zu erzeugen. In dem man über die Fernbedienung in eine jeweilige Richtung drückt, nimmt man den in diese Richtung zeigenden Propellern etwas Leistung und die Drohne fliegt in die gewählte Richtung.

Auf die unterschiedlichen Arten von Kinderdrohnen gehe ich noch später ein, allerdings ist die Anzahl an Rotoren für die Namensgebung sehr entscheident. "Quadro" steht z.B. für die Zahl vier, somit heißt eine Drohne mit vier Rotoren Quadrocopter. Ein Tricopter besitzt nur drei und ein Hexacopter sechs Propeller. Unter der Bezeichnung "Multicopter" finden sich alle Fluggeräte mit mehr als zwei Rotoren wieder - daher werden Sie auch diesen Begriff des öfteren lesen.

Auf vielen anderen Drohnen-Seiten finden Sie alle Arten von Multicoptern und somit keine gezielte Auswahl für die beste Drohne für Ihr Kind. Hier allerdings möchte ich Ihnen den Überblick über die besten Drohnen für Kinder geben. Daher wird auf Funktionen wie GPS, 4K-Kameras, Ultraschall- barometrische Sensoren verzichtet. Dies würde nur den Preis in die Höhe schießen und sind in der Regel nicht für Kinderhände geeignet.

Wie ist ein Multicopter aufgebaut?

KomponenteBeschreibung
ChassisIm und am Chassis werden alle Komponenten verbaut. Es ist sozusagen das Grundgerüst der Drohne. Speziell bei Mini-Quadrocopter wird auf ein leichtes Material geachtet.
SteuerungseinheitDie Steuerungseinheit empfängt die Signale der Fernbedienung und wandelt diese in Steuerbefehle für die vier Elektromotoren um.
AkkuDer Akku bietet meistens nur 5-10 Minuten Flugspaß. Das liegt vor allem an der Größe des Akkus, denn dieser muss so klein und leicht wie möglich sein.
AntriebeVier Propeller sorgen für den Auftriebun und die Steuerung. Durch unterschiedliche Ansteuerung der einzelnen Propeller kann die Drohne Graden, Kurven, Flips und andere Flugmanöver fliegen.
LandegestellViele Mini-Quadrocopter besitzen kein Landegestell, sondern fliegen entweder direkt aus der Hand oder sind ausreichen ausstabilisiert. Allerdings gibt es trotzdem einige Drohnen mit Landegestell, was dem sicheren Landen des Fluggeräts dient.
KameraBei ein paar Drohnen ist auch eine kleine Kamera verbaut, mit der teilweise auch Videoaufnahmen realisiert werden können. Allerdings darf man sich hier keine Spiegelreflex-Kamera-Qualität vorstellen.
FernbedienungMit der Fernbedienung werden die Signale an die Drohne übertragen. Diese werden dort von der Steuerungseinheit weiterverarbeitet.

Welche Arten von Drohnen für Kinder gibt es?

Die Multicopter unterscheiden sich hauptsächlich nur durch die Rotorenanzahl. Ab einem gewissen Preissegment kann man jeden Multicopter mit der gleichen Funktionsvielfalt kaufen. Folgende Arten sollten Sie trotzdem mal gehört haben:

Für ein Kind macht meist ein Mini-Quadrocopter oder normaler Quadrocopter Sinn. Ein Tricopter gibt einem nicht genügend Eigenstabilität, was die Flugeigenschaften erschwert und somit auch den Spielspaß mindert. Und Hexacopter, sowie Octocopter sind eigentlich nur im hochpreisigen Segment anzufinden. In der Film- und Serienproduktion werden z.B. RED-Kameras an diese Fluggeräte gehängt und geniale Action- oder Landschaftsaufnahmen gemacht.

Was ist ein Mini-Quadrocopter?

Mini-Quadrocopter, Mini-Drohnen oder auch Nano-Drohnen sind aktuell die beste Wahl für angehende Flieger. Sie bestechen in der Regel durch eine sehr kompakte Abmessung und ein geringes Gewicht. Dadurch bieten diese Fluggeräte Flugspaß immer und überall. Die Größe dieser Mini-Quadrocopter kann man pauschal nicht festlegen, allerdings sind viele nicht größer als eine Kinderhand.

Was ist ein Quadrocopter für Kinder?

Ein Quadrocopter besitzt ähnlich wie ein Mini-Quadrocopter über vier Rotoren. Allerdings gibt es hier eine breitere Masse an verfügbaren Geräten. Von sehr billig bis sehr teuer mit vielen Funktionen gibt es alles. Daher gibt es auch bei den Quadrocoptern einige Fluggeräte, die Ihrem Kind Spaß machen könnten. Die Größe ist häufig viermal so groß wie ein Mini-Quadrocopter, ähnlich verhält es sich mit dem Gewicht. Kann ihr Kind allerdings einen Fußball tragen, dann schafft es auch einen Quadrocopter.

Fragen und Antworten

Wie hoch darf ein Quadrocopter fliegen?

Drohnen für Kinder werden kaum das deutsche Limit erreichen, allerdings möchte ich Sie trotzdem darauf hinweisen, dass eine Drohne nicht höher als 100 Meter fliegen darf. Außerdem muss der Pilot immer in Sichtweite des Multicopters sein und in Flugverbotszonen dürfen Sie natürlich gar nicht fliegen. Wenn Ihr Kind nur im Garten fliegt, dann kann eigentlich nichts passieren.

Braucht man eine Drohnen-Versicherung für Kinderspielzeug?

Aus meiner Sicht benötigen Sie nicht unbedingt eine Versicherung für Kinderdrohnen, allerdings sollten Sie das mit Ihrem Versicherungsmakler bzw. Ihrer Haftpflicht-Versicherung abklären, bevor Sie Ihrem Kind eine Drohne kaufen.

Allerdings weisen Sie darauf hin, dass Sie Ihrem Kind ein Flugspielzeug kaufen und keine professionelle Drohne. Es wird also mit Sicherheit dafür eine Ausnahme geben, ähnlich wie mit dem 2kg Gesetz beim Fliegen.

Wie steuert man einen Quadrocopter?

Die Steuerung ist sehr einfach und funktioniert mit einem Controller. Grundsätzlich gibt es 2 Sticks und während mit dem linken Gas gibt, steuert man mit dem Rechten die Richtung in die man fliegen möchte. Viele Kinderdrohnen besitzen noch Knöpfe, um den Spielspaß hoch zu halten und witzige Flugmanöver machen zu können. Einige können Loopings machen oder Rollen nach vorne, sowie zur Seite.

Wie funktioniert eine Drohne?

Zwei der Rotoren drehen sich rechts rum, während sich die anderen zwei links herum drehen. Durch diesen Effekt dreht sich die Drohne nicht kontinuierlich um sich selbst, sondern hebt vom Boden ab. Anschließend kann das Flugobjekt gesteuert werden, indem die Motoren durch die Fernsteuerung einzeln angesteuert und verlangsamt bzw. verschnellert werden.

Was ist der Headless-Modus?

Der Headless-Modus oder auch kopflose Modus lässt zu, dass die Drohne keinen Kopf mehr hat. Steuert man nach vorne, dann fliegt sie nach vorne, steuert man nach rechts, dann fliegt sie nach rechts. Deaktiviert man diesen Modus jetzt, dann hat die Drohne einen festen Kopf. Zeigt dieser Kopf zum Piloten und man drückt nach vorne, dann fliegt die Drohne nicht von einem weg, sondern auf einen zu und man muss die Drohne immer richtig ausrichten um dahinter zu fliegen wo man möchte.

Gibt es einen Test der Stiftung Warentest?

Den Test der Stiftung Warentest muss man allerdings etwas legitimieren, denn hier wurden leider keine Drohnen für Kinder getestet, sondern nach der besten Drohne gesucht. Die beste Drohne kostet schlappe 4.000 €, die möchte man seinem Kind wahrscheinlich nicht anvertrauen. ;)

Allgemein kommen die günstigen Drohnen sehr schlecht davon, allerdings kann man bei einer Drohne für 120 € auch keine Kollisionserkennung oder 4K-Kameras erwarten. Man bekommt für den Preis trotzdem eine ordentliche Drohne für Kinder, mit der die Kleinen unter Aufsicht der Eltern viel Spaß haben können.

Alle Schreibweisen zu Drohnen für Kinder

Üblich sind die folgenden Suchanfragen: Drohne für Kinder, Drohne für Kind, Drohnen für Kinder, Drohne Kinder, Quadrocopter für Kinder, Kinder Drohne, Quadrocopter Kinder, drone für Kinder. Üblicherweise wird aber das Wort "Kinderdrohne" genutzt.